Wie bekomme ich den Hintergrund unscharf?

Wie bekomme ich den Hintergrund auf meinen Fotos unscharf?

 

Die Portraitfotografie ist ein sehr beliebter Bereich der Fotografie. Schaut man sich die Fotos der Fotografen an, denen man folgt, stellt man oft fest, dass ein Großteil
der Aufnahmen so gestaltet ist, dass die Person sich von dem Hintergrund abhebt.
Um das zu Erreichen gibt es viele Möglichkeiten, eine davon ist, ein unscharfer Hintergrund.
Schaut euch auch meine Tipps zum Thema Fotografieren mit natürlichem Licht an.

Einen unscharfen Hintergrund bekommt man mit einigen kleinen Tricks ganz leicht bereits beim Fotografieren hin.

Objektiv – Blende

Seid ihr im stolzen Besitz einer Kamera, bei der ihr das Objektiv austauschen könnt, ist das schon ein großer Vorteil.
Für Portraitaufnahmen eignen sich Objektive im Bereich 50mm – 135mm, mit einer möglichst großen Offenblende.
Hier gibt es eine große Auswahl.
Ich habe damals mit dem 50mm f1.8 von Canon gestartet, das es schon für unter hundert Euro gibt.
Egal welches Objektiv ihr am Ende nutzt, achtet darauf, dass ihr für eine scharfe Person im Vordergrund und einen unscharfen Hintergrund eine möglichst offene Blende habt.
Wählt eine Blendenöffnung von 1.2 bis 2.8 und experimentiert damit ein wenig rum, je weiter ihr die Blende öffnet, umso mehr verschwindet in der Unschärfe.
Hier ist somit nur ein Teil des Bildes scharf, daher spricht man von einer geringen Schärfentiefe.

Info:

• bei einem Wert von f1.2 ist die Blende sehr weiter geöffnet, lässt viel Licht rein und nur das Fokussierte wird scharf
• bei einem Wert von f10 ist die Blende recht weit geschlossen, sie lässt nur noch wenig Licht durch und so gut wie alles im Bild ist scharf
hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg, sinnliche portraits hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg, beautyfotos

Foto 1: Canon 135mm f2.0 • f2.0 • 1/320 sec. • ISO 250 / Bernadette
Foto 2: Sigma Art 50mm 1.4 • f1.4 • 1/250 sec. • ISO 100 / Trang Luu
Foto 3: Sigma Art 50mm 1.4 • f1.4 • 1/500 sec. • ISO 100 / Gina Louisa

 

Entfernung Person – Hintergrund

Mit der nun passend eingestellten Blende, gilt es den Ort zum Fotografieren zu finden.
Umso näher die Person an dem Hintergrund steht, umso schärfer ist dieser auf dem Foto zu sehen. Um den Hintergrund in der Unschärfe verschwinden zu lassen, ist es also
notwendig Abstand zwischen beidem zu schaffen.
Umso weiter die Person davon entfernt ist, umso mehr verschwindet er in der Unschärfe.
Diese wunderschöne Unschärfe im Hintergrund, wird als Bokeh bezeichnet.

hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg

Foto 1: Canon 135mm f2.0 • f2.0 • 1/640 sec. • ISO 100 / Lisa
Foto 2: Canon 135mm f2.0 • f2.0 • 1/500 sec. • ISO 100 / Jasmin
Foto 3: Sigma Art 50mm 1.4 • f1.4 • 1/400 sec. • ISO 100 / Polish Potato

 

Entfernung Fotograf – Person

Die Blende ist eingestellt, die Person, die ihr fotografieren möchtet steht an der richtigen Stelle. Nun kommt es darauf an, wo ihr selbst steht, wenn ihr das Foto macht.
Steht ihr sehr weit von der Person entfernt, wird alles andere auch sehr scharf zu sehen sein. Je mehr ihr euch der zu fotografierende Person nähert, umso mehr verschwindet
die Schärfe aus dem Hintergrund.
Seid ihr sehr nah an der Person, mit einer Blende von 1.2, 1.4 oder 1.8, verschwinden auch schon die Ohren in der Unschärfe, man spricht hier auch von einer geringen Schärfentiefe.
Fokussiert auf die Augen.

hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg, paarfotos, paarfotografie hintergrund, tipps, portraitfotografie, berlin, lichtenberg

Foto 1: Sigma Art 50mm 1.4 • f1.4 • 1/400 sec. • ISO 100 / Hauptstadtgöre
Foto 2: Sigma Art 50mm 1.4 • f1.4 • 1/640 sec. • ISO 100 / Gina Louisa & Male Model Felix Licht
Foto 3: Sigma Art 50mm 1.4 • f1.4 • 1/400 sec. • ISO 100 / Polish Potato

Nun ganz viel Spaß beim Testen. Die Ergebnisse dürft ihr gerne hier verlinken. =)

 

About the Author:


Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.